Parodontologie

Parodontologie

Bei der Parodontologie handelt es sich um die Behandlung des Zahnhalteapparats, demnach des Zahnfleischs und des Knochens. Bei einer bestehenden parodontalen Erkrankung, also einer Erkrankung des Zahnhalteapparats, baut sich durch entzündliche Prozesse der Knochen ab und das Zahnfleisch bildet sich zurück. Dieser Prozess geht zunächst mit einer Zahnfleischentzündung einher, bei der sich Bakterien im Spalt zwischen Zahn und Zahnfleisch ablagern. Das normalerweise gesunde, blass rosa-farbene Zahnfleisch ist in diesem Zustand leicht geschwollen, rot und hat eine Blutungsneigung. Die Entwicklung zur Entzündung des Zahnhalteapparats ist ein schleichender, meist schmerzfreier Prozess. Während des Krankheitsverlaufs lagern sich immer mehr Beläge und Plaque in der bakteriell besiedelten Zahnfleischtasche ab, die dann als verkalkte Ablagerungen weiteren Nährboden für Bakterien bieten.1 2

 

Parodontologie
Zahnfleischrückgang

Um dieser Entzündung entgegenzusteuern, ist eine frühzeitige Diagnostik sowie Behandlung notwendig. Erste äußere Anzeichen können wie genannt das veränderte Zahnfleisch sein als auch der Knochenrückgang im Ober- und Unterkiefer, der auf einem Röntgenbild zu sehen ist. Durch die Messung entstandener Zahnfleischtaschen kann der Zahnarzt einen Behandlungsplan erstellen. Dieser wird bei der gesetzlichen Krankenkasse eingereicht. Erste Behandlungsschritte sind zunächst die Umstellung und Anpassung der Mundhygiene mit geeigneten Hilfsmitteln, einer entsprechenden Zahnbürste, Nutzung von Zahnzwischenraumreinigungsinstrumenten sowie dem richtigen Gebrauch von Zahnpasta und Mundwasser. Im Weiteren sollte der Patient eine professionelle Zahnreinigung durch geschultes Prophylaxepersonal vornehmen lassen. Diese Behandlung wird je nach gesetzlicher Krankenkasse bezuschusst.3 Durch die intensive Reinigung können hartnäckige oberflächliche Beläge gelöst und bereits eine Linderung der Entzündungssymptomatik erreicht werden. Im nächsten Behandlungsschritt werden die entstandenen Zahnfleischtaschen tiefgründig gereinigt und mittels Spülungen desinfiziert. Dieser Behandlungsschritt sieht eine örtliche Betäubung vor, sodass die Behandlung schmerzfrei stattfindet. Durch die Entfernung tiefliegender Beläge kann sich das Zahnfleisch erholen und die Entzündung klingt ab.4 5 6

Parodontologie
Kontrolle der Zahnfleischränder

Parodontologie
Reinigung der gebildeten Zahnfleischtaschen mit zahnärztlichem Instrumentarium

 

Parodontitis vorbeugen – Der Entzündung des Zahnfleischs entgegenwirken

Im Zuge der alltäglichen Mundhygiene soll eine gesunde Mundflora geschaffen beziehungsweise erhalten werden. Die Wahl der richtigen Zahnbürste sowie die Verwendung von Hilfsmitteln zur Zahnzwischenraumhygiene sind dabei grundlegend. Häufig wird die Verwendung elektrischer Zahnbürsten empfohlen, sowohl um das Putzen zu erleichtern als auch Rezessionen – durch falsche Putztechnik entstehende Schäden am Zahn zu vermeiden. Die Verwendung einer fluoridhaltigen Zahnpasta ist besonders empfehlenswert. Ferner stellt die Putztechnik nach der KAI-Methode einen wesentlichen Pfeiler dar. „Zuerst werden die Kauflächen, dann die Außenflächen und schließlich die Innenflächen gereinigt. Die Reihenfolge ist dabei immer die gleiche – erst wird oben geputzt, anschließend unten.“7

Das Zähne putzen soll morgens und abends durchgeführt werden, wobei Zahnseide, Superfloss und Zahnzwischenraumbürstchen die tägliche Reinigung ergänzen.

Parodontologie
Die geeigneten Reinigungsmaßnahmen, wie Zahnbürste mit idealer Zahnpasta und weiteren Hilfsmitteln,
erfragen Sie am besten bei Ihrem behandelnden Zahnarzt.


Parodontologie
Zahnzwischenraumreinigung mit einem Zahnzwischenraumbürstchen (im Drogeriemarkt erhältlich)


1. Vgl. https://www.zahn-lexikon.com/index.php/p/43-a-z/u-lexikon/1101-paradontologie
2. Vgl. https://zahnwissen.de/frameset_spezial.htm?pa_klass.htm
3. Vgl. https://www.zahn.de/zahn/web.nsf/id/pa_professionelle_zahnreinigung.html
4. Vgl. https://www.zahn-lexikon.com/index.php/p/43-a-z/u-lexikon/1101-paradontologie
5. Vgl. https://www.zahn-lexikon.com/index.php/p/43-a-z/u-lexikon/1100-paradontitis
6. Vgl. https://www.zahnmedizinische-patienteninformationen.de/documents/401388/1568047/Mikrobiologische+Diagnostik/
7. Vgl. https://www.zahn.de/zahn/web.nsf/id/pa_so_geht_zaehneputzen_nach_der_kai-systematik.html
 

Sprechzeiten

Mo. – Fr.   08:30 bis 18:00
Samstags   nach Vereinbarung
     
Tel.:   +49 (0) 6331 62 303
Fax:   +49 (0) 6331 62 304
E-Mail:   kontakt@zahnaerzteamexe.de
Telemedizin:   telemedizin@zahnaerzteamexe.de
Bewerbungen:   bewerbung@zahnaerzteamexe.de

 

Telemedizin

Wir sind in Pirmasens leicht erreichbar

Auch für Besucher aus Rodalben, Zweibrücken, Lemberg, Vinningen oder Bottenbach ist die Zahnarztpraxis in Pirmasens durch die zentrale Lage leicht zu finden.

Die Ringstraße liegt direkt am Exerzierplatz, und vom Parkhaus sind es gerade mal 15 Meter bis zur Praxis.

> Karte / Routenplaner (Google Maps)