Endodontologie

Endodontologie: Die Wurzelkanalbehandlung

Bei der Endodontologie handelt es sich um die Behandlung der Wurzel des Zahnes, meist infolge einer Entzündung des in der Wurzel liegenden Nervs. Dieser kann sich zum Beispiel in Folge einer tiefen Karies entzünden.

Im Zahn innenliegend befinden sich Kanäle, in denen der Zahnnerv liegt. Der Zahnnerv besteht aus Blutgefäßen, Nervenfasern, Lymphgefäßen und Bindegewebe. Durch diese Verbindung zum Blut- und Gefäßsystems wird das gesunde Wachstum und die Entwicklung des Zahns ermöglicht sowie die allgemeine Versorgung des Zahns bereitgestellt. Entzündet sich der Nerv, können sich entsprechende Symptome wie Schwellungen der Wange oder des Zahnfleisches, Druckschmerzen beim Kauen oder anhaltend pochende Schmerzen erkennbar machen.1

Endodontologie
Der Aufbau des Zahns im Querschnitt

Im Rahmen einer Wurzelkanalbehandlung wird der Zahnnerv entfernt. Diese Behandlung verläuft unter lokaler Anästhesie und ist dadurch schmerzfrei. Zunächst wird die Zahnkrone geöffnet, um einen Zugang zum Wurzelkanal zu ermöglichen. Mit Wurzelkanalfeilen wird der Zahnnerv entfernt. Spülungen während der Behandlungen sowie die Einlage von Medikamenten ermöglichen, die Entzündungssymptomatik zu behandeln und abklingen zu lassen, sodass der Zahn im letzten Behandlungsschritt mit einer Wurzelfüllung versehen werden kann. Die Behandlung der entzündeten Zahnwurzel kann mehrere Behandlungssitzungen umfassen.2

Endodontologie
Der Ablauf der Wurzelbehandlung: A. entzündeter Zahnnerv durch eine tiefe Karies, B. Eröffnung des Zahns durch Fräse zur Freilegung der entzündeten Wurzelkanäle, C. Entfernung der Nervreste im Wurzelkanal mit einer Feile, D. Füllung der Zahnwurzel mit Verschluss der eröffneten Zahnkrone als Zahnfüllung.

Die Vorteile für den Patienten sind wie folgt:

  • Der wurzelgefüllte Zahn kann erhalten bleiben und stärkt weiterhin die gesunde Funktion im Gebiss
  • Nach der Wurzelbehandlung des entzündeten Zahns sind die Bakterien entfernt, was die natürliche Mundflora positiv beeinflusst
  • Durch lokale Betäubungsverfahren wird die Behandlung schmerzfrei ermöglicht

 

Wurzelspitzenresektion: Behandlung der Wurzelspitze

Bei der Wurzelspitzenresektion handelt es sich um eine Behandlung der Wurzelspitze, die in einem operativen Eingriff stattfindet. Die Behandlung kann aufgrund einer Entzündung, eines Herdes oder der Entfernung einer Zyste an der Zahnwurzel vorgenommen werden. Dabei wird die Wurzelspitze nach Freilegung mittels eines Schnitts durch das Zahnfleisch und Weichgewebe freigelegt und kann behandelt werden. Je nach vorliegendem Befund trägt der Behandler das entzündete Gewebe ab und reinigt die Umgebung der Wurzelspitze. Ein Teil der Wurzel wird dann entfernt und die verbleibende Wurzel verschlossen. Damit ist gewährleistet, dass der Zahn unter Vorbehalt weiterhin im Gebiss verbleibt und nicht gezogen werden muss. Die Behandlung verläuft in der Regel ohne Schmerzen, da das Gebiet um den Zahn zusätzlich betäubt wird.3 4

Endodontologie
Zustand nach einer Wurzelbehandlung mit Entfernung der Wurzelspitze als Wurzelspitzenresektion.

 

Behandlungsverfahren: Reziproke (mechanische) Technik zur Aufbereitung der Wurzelkanäle

Bei der mechanischen Aufbereitung werden mehrere Aufbereitungsmethoden in der Behandlung vereint. Die Wurzelkanäle des Zahns sollen bestmöglich gereinigt und abgefüllt werden. Mittels kleiner Wurzelkanalfeilen werden die Kanäle einerseits mit der Hand manuell gereinigt, andererseits die Wurzelkanallänge ausgemessen. Zudem wird mit dem Handinstrument mechanisch aufbereitet.

Mit den in der Praxis genutzten RECIPROC Instrumenten werden insbesondere Backenzähne bei einer Wurzelkanalbehandlung aufbereitet. Die sterilen Wurzelkanalfeilen werden auf ein spezielles Winkelstück aufgesteckt und für die maschinelle Aufbereitung genutzt. Durch das Anbringen eines Sensors kann die Länge des Wurzelkanals unterstützend ermittelt werden. Die Behandlungs- und Arbeitsabläufe werden damit effizienter und stellen für den Patienten weniger Gefahren zur Besiedelung des Wurzelkanals mit weiteren Bakterien dar. Die damit genutzten endodontischen Feilen dienen lediglich dem einmaligen Gebrauch und werden für jeden Patienten unmittelbar zum Gebrauch steril aufgesteckt.5

Endodontologie
Das RECIPROC-System mit Handstück.
https://www.spree-dental.de/VDW-Gold-Endo-Motor-mit-Reciproc-Kit

 

Behandlungskosten


Die Wurzelbehandlung umfasst die Leistungen des Behandlungskatalogs der Zahnärzte. Jedoch sieht die Krankenkasse vor, die Erhaltungswürdigkeit eines Zahns zu prüfen. In gesonderten Fällen können in der Wurzelbehandlung weitere Kosten für den Patienten anfallen, die über die gesetzlichen Leistungen der Krankenkasse hinausgehen.6

 


 1. Vgl. https://www.zahn.de/zahn/web.nsf/id/pa_zahnwurzel_allgemein.html
 2. Vgl. https://www.zahnmedizinische-patienteninformationen.de/documents/10165/1430990/Wurzelkanalbehandlung.pdf
 3. Vgl. https://www.zahn-lexikon.com/index.php/w/50-faqs/514-wurzelspitzenresektion
 4. Vgl. https://www.zahnmedizinische-patienteninformationen.de/patienteninformationen
 5. Vgl. https://www.vdw-dental.com/de/sortiment/produktdetail/reciproc/
 6. Vgl. https://www.stern.de/gesundheit/zaehne/zahnarzt-kosten-wer-zahlt-die-wurzelbehandlung--3571438.html
 

Sprechzeiten

Mo. – Fr.   08:30 bis 18:00
Samstags   nach Vereinbarung
     
Tel.:   +49 (0) 6331 62 303
Fax:   +49 (0) 6331 62 304
E-Mail:   kontakt@zahnaerzteamexe.de
Telemedizin:   telemedizin@zahnaerzteamexe.de
Bewerbungen:   bewerbung@zahnaerzteamexe.de

 

Telemedizin

Wir sind in Pirmasens leicht erreichbar

Auch für Besucher aus Rodalben, Zweibrücken, Lemberg, Vinningen oder Bottenbach ist die Zahnarztpraxis in Pirmasens durch die zentrale Lage leicht zu finden.

Die Ringstraße liegt direkt am Exerzierplatz, und vom Parkhaus sind es gerade mal 15 Meter bis zur Praxis.

> Karte / Routenplaner (Google Maps)