Ästhetische Zahnheilkunde

Ästhetische Zahnheilkunde

Die ästhetische Zahnheilkunde befasst sich mit dem Aussehen der Zähne. Neben schönen Zähnen geht es um das harmonische Zusammenspiel der Zähne im Ober- und Unterkiefer mit einem gesunden Zahnfleisch. Findet eine angemessene Mundhygiene statt, wird dies auch von der Umwelt wahrgenommen. Weiße Zähne und blassrosa Zahnfleisch stellen damit ein wesentliches Merkmal des äußeren Erscheinungsbildes dar und gelten als attraktiv und gepflegt. Die Ästhetik wird jedoch unter anderem durch Zahnverlust, Defekte am Zahn oder Entzündungen des Zahnfleisches beeinträchtigt. Frühzeitige Maßnahmen sollen ergriffen und eine optimale Behandlung genutzt werden.1

Ästhetische Zahnheilkunde
Ein gepflegtes Lächeln zählt zu einem attraktiven Äußeren

 

Prothesen

Bei Prothesen handelt es sich um einen herausnehmbaren Zahnersatz. Dieser kann von den vorhandenen Zähnen oder dem zahnlosen Kiefer getragen werden. Bei einer abgestützten Prothese sind Klammern oder ein Geschiebe (welches an einem überkronten Zahn angebracht sein kann und unauffällig stabilisiert) vorhanden, die für Stabilität und Halt sorgen. Die gegossenen Klammern werden in einer Modellgussarbeit so angefertigt, dass sie möglichst unauffällig am Zahn anliegen. Eine weitere Variante dieser Prothese stellt die Versorgung des Gebisses mit einer kombinierten Arbeit mit Teleskopzähnen und herausnehmbaren Zahnersatz dar. Dabei sind die Zähne ähnlich wie bei Kronen und Brücken beschliffen und mit einem Käppchen versehen, auf dem die Prothese, ähnlich wie bei einer kompletten Prothese, eingesetzt wird. Als letztes besteht Möglichkeit der Versorgung des zahnlosen Kiefers mit einer kompletten Prothese, die im Ober- sowie Unterkiefer eingesetzt werden kann (Totalprothese). Um nur vorübergehend eine Zahnersatzlösung zu gewährleisten kann der Behandler im Labor eine Interimsprothese anfertigen lassen. Diese dient primär der Erstversorgung, stellt jedoch keine adäquate langfristige Lösung dar. Sie ist mit einer gebogenen Klammer versehen und dient mehr dem vorübergehenden ästhetischen Erscheinen als auch der Lückenschließung.2

 

Prothesenarten

Modellgussprothese

Ästhetische Zahnheilkunde

Geschiebearbeit

Anstatt der Klammern könnten überkronte Zähne mit einem Geschiebe versehen sein, das dann wiederum in ein Gegenstück an der Prothese passt und einrastet.

Ästhetische Zahnheilkunde

Teleskopprothese

Ästhetische Zahnheilkunde

Interimsprothese

Ästhetische Zahnheilkunde

 

Behandlungsablauf

Zu Beginn der Planung steht die Befunderhebung und Erstellung eines individuellen Heil- und Kostenplanes anhand des Gebisszustandes. Danach folgen:

  1. Abformung der Kiefer in der 1. Sitzung zur Herstellung der Gipsmodelle und eines individuellen Löffels (Dieser passt exakt auf den jeweiligen Kiefer und wird für die genaue Abformung genutzt.).
  2. Es folgt die Abformung mit dem individuellen Löffel, zur Anpassung des Gipsmodells und der Aufstellung eines Wachswalls auf einer Kunststoffbasis. Die Zahnfarbe wird bestimmt.
  3. Registrierung des Bisses mit dem Wachswall auf der angefertigten Kunststoffbasis.
  4. Danach wird ein Modell erstellt, mit dem der Biss kontrolliert und verändert werden kann. Dieses wird aus Wachs hergestellt. Zudem werden Farbe und Größe der Zähne durch den Patientenwunsch kontrolliert. (Nach Bedarf folgt die Nacharbeit.)
  5. Einprobe und Einsetzen beim 4. Termin, bei dem erneut der Biss und der Halt der Prothese kontrolliert werden.
  6. Nachkontrolle der Prothese sowie Entfernung von etwaigen Druckstellen.

 

Behandlungskosten

3 Herausnehmbarer Zahnersatz ist nicht in jedem Fall günstiger als festsitzender Zahnersatz. Je nach Bonusleistungen bezuschussen die gesetzlichen Krankenkassen die Versorgung mit 50% oder höher.“ Auf der Grundlage des Heil- und Kostenplans sollen die Leistungen sowie die Kosten der Zahnersatzleistung transparent werden.

 

Blanko-Vorlage eines Heil- und Kostenplans zur Einreichung bei der gesetzlichen Krankenversicherung
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a7/HUK-Plan-1.JPG

 

Vorteile

  • Wiederherstellung der Kaufähigkeit
  • Schließung der Lücken
  • Verhindern eines Einwanderns von Zähnen des Gegenkiefers in die Lücke (Elongation) beziehungsweise der Kippung von Nachbarzähnen in die Lücke
  • gleichmäßige Gestaltung der Prothesenzähne für eine bessere Ästhetik
  • je nach Zuschuss und Behandlungsumfang kostengünstig
  • bei weiterem Zahnverlust kann die Prothese kurzfristig und schnell erweitert werden
  • einfache Reinigung

 

Kronen und Brücken

Zum festsitzenden Zahnersatz zählen Kronen und Brücken. Bei Kronen handelt es sich um die Versorgung eines einzelnen Zahnes. Sinnbildlich funktioniert eine Krone wie ein Käppchen oder ein Fingerhut, die nach vorheriger Präparation über den Zahn gesetzt wird. Brücken dagegen erstrecken sich über mehrere Zähne hinweg und dienen dem Lückenschluss. In beiden Fällen wird bei der Herstellung neben der Funktionalität beim Biss auf die Ästhetik geachtet, sodass der eingesetzte Zahnersatz optisch mit seiner in Form und Farbe perfekt in das zu behandelnde Gebiss passt.

Der Behandlungsablauf am Patienten umfasst eine Präparationssitzung und einen Einsetztermin. Die Versorgung ist in der Regel nach zwei bis maximal 4 Wochen abgeschlossen.4

Ästhetische Zahnheilkunde
Festsitzende Zahnersatzversorgung mit einer Brücke über drei Zähne

Ästhetische Zahnheilkunde
Verbesserung des Erscheinungsbilds durch Anpassung der Zahnstellung

 

Behandlungsablauf

Zunächst erfolgt die Befunderhebung und Antragstellung bei der gesetzlichen Krankenkasse zur Kostenübernahme.

I. Sitzung

  1. Abformung beider Kiefer zur Herstellung der Modelle von Ober- und Unterkiefer zur Anfertigung des Zahnersatzes im zahntechnischen Labor
  2. Präparation der vorgesehenen Zähne. Dabei werden die Zähne abgeschliffen, um Platz für die spätere Versorgung zu schaffen
  3. Anfertigung eines Provisoriums zur Überbrückung der Anfertigungsdauer

II. Sitzung

  1. Ggf. Anpassung des definitiven Zahnersatz
  2. Einsetzen des Zahnersatzes, wobei keine Einheilzeit oder Einschränkungen entstehen, sodass die Zähne direkt belastet werden können

 

Vorteile

  • überkronte Zähne haben eine gleichmäßige Optik
  • passen ideal am Zahnfleischrand
  • unterscheiden sich nicht von der Erscheinung gesunder Zähne und werden an die Zähne des Patienten angepasst
  • Zahnfehlstellungen können ausgeglichen werden
  • keine Einheilzeit oder Einschränkungen mit direkter Versorgung
  • festsitzende und langfristige Zahnersatzlösung
  • kurze Behandlungsdauer von wenigen Wochen
  • ein umfangreich zerstörter Zahn wird durch eine Zahnkrone stabilisiert und vor Frakturen geschützt

 

Behandlungskosten

Die Behandlung und Versorgung mit Kronen und Brücken umfasst Leistungen des Behandlungskatalogs der Zahnärzte. Darüber hinaus regelt die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) seit 2012 die Berechnung von zahnärztlichen Leistungen für Privatpatienten. Jedoch sieht die Krankenkasse vor, die Erhaltungswürdigkeit eines Zahns zu prüfen beziehungsweise schlägt eine Grundversorgung des zu behandelnden Gebisses vor. Zudem gibt sie einen Bonus, der durch regelmäßige zahnärztliche Kontrollen der letzten fünf beziehungsweise zehn Jahren gesichert wird. Da sich die Behandlung auf individuell bestehende Zahnbefunde stützt, sind keine pauschalen Kosten zu nennen. Die Behandlung wird auf den Patienten angepasst. Die Kosten können höher ausfallen, wenn die gewünschte Behandlung von der von der Krankenkasse vorgeschlagenen Behandlung abweicht.

 

Veneers

Bei einem Veneer handelt es sich um eine Verblendschale (engl. „veneer“ = Verblendschale, Verblendung). Diese hauchdünne Verblendschale von ungefähr ½ mm Keramik wird an den Zahn angesetzt und dient der optischen Verschönerung. Mit einer solchen Behandlung können Zahnverfärbungen, unschöne Zahnformen und Zahnstellungen oder Zahnlücken sowie funktionsbedingte Zahndefekte verdeckt und behandelt werden.5

Grundsätzlich sind die Behandlungstermine abhängig von der Mundhygiene bzw. von der Ausgangssituation im Mund. Mind. zwei Behandlungstermine sind für Veneers notwendig. Im ersten Schritt erfolgt das Beratungs- und Aufklärungsgespräch. Die Präparation, das aus Kunststoff hergestellte Provisorium und die Anfertigung der Veneers aus Keramik bilden den zweiten Schritt. Abgerundet wird die Behandlung durch das Einsetzen bzw. Verkleben der eigentlichen Veneers.6

Vorteile:

  • exzellente Ästhetik
  • schmerzfreie Behandlung
  • unkomplizierter Behandlungsablauf
  • zahnschonendes Verfahren
  • kurze Behandlungszeit
  • langfristig schöne Zähne

Ästhetische Zahnheilkunde

 

Behandlungskosten

Die Kosten für eine Versorgung mit Veneers setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen und unterscheiden sich individuell. Grundsätzlich steht zu Beginn jeder Behandlung ein Heil- und Kostenvoranschlag, der vom Zahnarzt erstellt wird und alle Leistungen zur Zahnversorgung beinhaltet. Dieser besteht zu einem Teil aus der Leistung des Zahnarztes sowie des Dentallabors. Durch die Anpassung der Behandlung auf die individuelle Behandlungssituation des Patienten können keine pauschalen Summen veranschlagt werden.

Grundsätzlich gilt, dass sich die Behandlungskosten für die Veneerversorgung aus folgenden Aspekten zusammensetzen:

  1. Kosten für das Veneer selbst: Laborkosten und Fertigungskosten
  2. Kosten für Dienstleistung des Zahnarztes – Diagnostik und Behandlung

Die Kosten für die jeweilige Versorgung werden mit dem Patienten direkt besprochen und auf die unterschiedlich bestehenden Befunde im Mund angepasst.7

 

Füllungen (Komposit und Keramik)8

Eine Füllung dient dazu, einen Defekt am Zahn zu füllen. Hat ein Zahn eine Karies oder ist etwas abgebrochen, kann mit einem Füllungsmaterial wieder Form und Funktion des jeweiligen Zahns hergestellt werden.

Bei den Füllungsmaterialien lassen sich einfache Kunststoff- oder Zementfüllungen als auch Komposit-Füllungen unterscheiden.

  1. Einfacher Kunststoff bzw. Zement ist ein Füllungsmaterial, das mittlerweile als Alternative zu Amalgam verarbeitet wird. Es ist ein zahnfarbener Werkstoff in einer Universalfarbe. Dieses Material ist kostengünstig und wird von den Kassen voll gezahlt.
  2. Kompositfüllungen können als hochwertiger, keramikhaltiger Füllungswerkstoff genutzt werden und sehen dem Zahn sehr ähnlich. Die Ästhetik sowie die Haltbarkeit sind bei diesem Werkstoff sehr gut und bieten große Vorteile. Daneben bietet es eine große Stabilität und ist für die optische Erscheinung sehr zu empfehlen. Hierbei fallen jedoch für den Patienten geringe Kosten in Eigenleistung an, die jedoch bei vorhandenen Zusatzversicherungen eingereicht werden können und meist erstattungsfähig sind.

 

Amalgamentfernung

Aufgrund neuster Behandlungsrichtlinien soll Amalgam nicht länger in der Füllungstherapie verwendet werden. In der Zahnarztpraxis selbst sind die Absauggeräte mit Amalgamabscheidern verbunden, sodass das entfernte und abgesaugte Amalgam aufgefangen wird und eine fachgerechte Entsorgung stattfindet. In der Füllungstherapie selbst können Amalgamsanierungen vorgenommen werden. Dabei werden bestehende Amalgamfüllungen unter bestimmten Behandlungsvorkehrungen mit Schutzmaßnahmen entfernt und die Zähne mit einem neuen Füllungsmaterial versehen. Die Krankenkassen sehen davon ab, die prophylaktische Amalgamentfernung zu übernehmen.9


Ästhetische Zahnheilkunde
Ein Backenzahn mit großer Amalgamfüllung


1. Vgl. https://www.dget.de/fuer-patienten/erhalte-deinen-zahn
2. Vgl. https://zahnwissen.de/frameset_lexi.htm?lexikon_v.htm
3. Vgl. https://www.gzfa.de/diagnostik-therapie/zahnersatz/herausnehmbarer-zahnersatz/
4. Vgl. https://www.gzfa.de/diagnostik-therapie/zahnersatz/festsitzender-zahnersatz/
5. Vgl. https://zahnwissen.de/frameset_lexi.htm?lexikon_v.htm
6. Vgl. https://www.gzfa.de/diagnostik-therapie/zahnaesthetik/veneers/
7. Vgl. https://www.zahnmedizinische-patienteninformationen.de/documents/10165/1430990/Implantate...
8. Vgl. http://dental-wiki.gebizz.de/fullungstherapien/
9. Vgl. https://www.zahnmedizinische-patienteninformationen.de/documents/10157/903264/...
 

Sprechzeiten

Mo. – Fr.   08:30 bis 18:00
Samstags   nach Vereinbarung
     
Tel.:   +49 (0) 6331 62 303
Fax:   +49 (0) 6331 62 304
E-Mail:   kontakt@zahnaerzteamexe.de
Telemedizin:   telemedizin@zahnaerzteamexe.de
Bewerbungen:   bewerbung@zahnaerzteamexe.de

 

Telemedizin

Wir sind in Pirmasens leicht erreichbar

Auch für Besucher aus Rodalben, Zweibrücken, Lemberg, Vinningen oder Bottenbach ist die Zahnarztpraxis in Pirmasens durch die zentrale Lage leicht zu finden.

Die Ringstraße liegt direkt am Exerzierplatz, und vom Parkhaus sind es gerade mal 15 Meter bis zur Praxis.

> Karte / Routenplaner (Google Maps)